VANPEY

Möbeldesign Manufaktur Berlin

Ralf Schmitz



Ralf_2
„Ich mag besonders das wir uns alle gut verstehen, zusammen viel Spass haben, und gut zusammenarbeiten, so das die Vanpey-Maschine zufrieden schnurrt.“

Der Mann hinter unseren Möbeln: VANPEY-Gründer und Chef Designer Ralf Schmitz. Unter seiner Führung ist das Unternehmen seit der Gründung 2006 ständig gewachsen und beschäftigt heute insgesamt 6 Mitarbeiter.

Vor dem Schritt in die Selbstständigkeit standen zunächst eine Tischlerausbildung in Köln und ein anschließendes Architekturstudium in Berlin. Interesse für Design war bereits vorhanden, durch die Ausbildung konnte er sich die praktisch technische Umsetzung aneignen, im Studium das konzeptionelle Entwerfen.

„In dem Moment, in dem man ein Möbel baut, ist automatisch Interesse für Design im Spiel."

Weitere Zwischenstationen waren unter anderem eine Stelle als Filmvorführer, sowie ein längerer Ausflug in die Filmausstattung. Der Wunsch, sein Hobby zum Beruf zu machen, war stets präsent und wurde 2006 schließlich mit der Gründung von VANPEY umgesetzt. Kreativ und eigenverantwortlich arbeiten und planen - schnell wurde klar, dass dies das Richtige ist. Zu den ersten Möbeln zählen unter anderem der CD Tisch, der BoxHocker und - ein Klassiker - die HandschuhBox.

Ralf_3
Im Laufe der Jahre konnte Ralf seinen Stil, den er während des Studiums herausgebildet hatte, weiterentwickeln und verfeinern. Seine Entwürfe begeistern unsere Kunden durch ihre elegante Schlichtheit. Modernes Design kann schnell plump wirken, bei VANPEY überzeugen das Zusammenspiel von Geradlinigkeit in der Form und Materialien, die nicht blank poliert, sondern sichtbar verarbeitet und als solche erkennbar sind. Die offene MDF Kante ist hierfür ein besonderes Markenzeichen, welches den stellenweise fast rauen Charme unserer Möbel unterstreicht.

Angefangen hat alles vor 10 Jahren in einer winzigen Dachbodenwerkstatt - mittlerweile sind wir ein komplettes Team, welches eng zusammen arbeitet. Sympathie ist somit ein wichtiges Kriterium bei der Anstellung, ein Neuzugang muss sich gut in die Belegschaft einfügen.
Fragt man Ralf nach seinen Plänen für VANPEY, lautet die Antwort: „Auf jeden Fall weiter wachsen, eine größere mediale Reichweite erzielen, in eine geräumigere Werkstatt umziehen, mit mehr Maschinen und Materialien arbeiten und natürlich die Produktpalette vergrößern." Produkte, die in Planung sind, wären unter anderem ein Kleiderschrank, eine Garderobe, ein runder Esstisch sowie Zubehör für den Arbeitsplatz."

Unser oberstes Ziel ist es nach wie vor, hochwertige Möbel zu einem erschwinglichen Preis anzubieten. Dennoch kostet gute Qualität in Verarbeitung und Design nun mal mehr als ein BILLY-Regal. Somit siedelt sich VANPEY zwischen Möbelhaus und High-End-Produkt irgendwo in der Mitte an.

Ralf_collage